AUMA Drives

AUMA Drives –
Erfolg mit Tradition.

Als Entwickler und Hersteller für Getriebelösungen bringt AUMA Drives viele Jahrzehnte Erfahrung in die AUMA-Gruppe ein. Die Unternehmensgeschichte reicht bis ins Jahr 1896 zurück und führte die damalige Getriebefabrik Coswig (GFC) 1991 unter das Dach der Gruppe.

AUMA Drives

Unternehmens­geschichte im Überblick

Kegelradgetriebe

1896 —

Die Maschinenfabrik Pekrun wurde von Professor Herrmann Arthur Pekrun in Coswig gegründet. Deren Mitarbeiterzahl stieg bis 1929 auf den Höchststand von 1.200.

1949 —

In der neu gegründeten DDR wurde die Fabrik verstaatlicht und in VEB Getriebefabrik Coswig (GFC) umbenannt.

1989 —

Bis zur politischen Wende spezialisierte sich das Unternehmen weiter und entwickelte sich zum einzigen Hersteller von Schneckengetrieben in der DDR. Die GFC exportierte nach Osteuropa, Frankreich, die Niederlande und Westdeutschland.

1991 —

Die AUMA Gruppe aus Müllheim erkannte das Potenzial, das die hochwertigen Schneckengetriebe aus Sachsen für das eigene Produktportfolio und darüber hinaus boten. Die Gruppe übernahm das Unternehmen, ab 2005 trug es den Namen GFC AntriebsSysteme GmbH.

2016 —

Mit der Umfirmierung zu AUMA Drives wurde die Integration in die Gruppe endgültig abgeschlossen.